News

17.09.2020

Wer soll einmal für mich entscheiden...?

Spannender Vortrag zur Vorsorgevollmacht beim SI Clubmeeting

Beim letzten Clubmeeting hielt Rechtsanwalt Mag. Gerald Gerstacker auf Einladung von Präsidentin Judith Hradil-Miheljak einen informativen Vortrag über die Vorsorgevollmacht – ein Thema, das viele Familien und besonders häufig Frauen betrifft: Tragen doch sie häufig die Last der Verantwortung von Pflege und Betreuung von Angehörigen.

Judith Hradil-Miheljak, Präsidentin des Soroptimist Clubs Mödling, dankte Rechtsanwalt Gerald Gerstacker für seinen informativen Vortrag über die Vorsorgevollmacht.
Judith Hradil-Miheljak, Präsidentin des Soroptimist Clubs Mödling, dankte Rechtsanwalt Gerald Gerstacker für seinen informativen Vortrag über die Vorsorgevollmacht.

„Was passiert, wenn ich nicht mehr selbst für mich entscheiden kann? Und wer kümmert sich dann in meinem Interesse um sämtliche Anliegen?“ Mit der Vorsorgevollmacht kann man rechtzeitig selbst regeln, wer einen vertreten soll, wenn man etwa aus Krankheitsgründen selbst nicht mehr entscheiden kann. Die Vorsorgevollmacht geht weit über eine Patientenverfügung hinaus und regelt u.a. die Vertretung bei Bankgeschäften oder Wohnungsangelegenheiten. Anstelle eines im Fall des Falles vom Gericht bestellten Erwachsenenvertreters definiert man in der Vorsorgevollmacht selbst jene Personen, die einen vertreten sollen.

Rechtsanwalt Gerald Gerstacker demonstrierte den Umfang der Vorsorgevollmacht anhand zahlreicher anschaulicher Beispiele und sorgte für einen kurzweiligen Abend zu diesem doch so ernsten Thema. Immer noch sind es meist die Frauen, die sich um ältere Angehörige kümmern. Eine rechtlich bindende Absicherung ihrer Entscheidungen durch eine Vorsorgevollmacht und damit die offizielle Vertretungsbefugnis ist durchaus ratsam.

Judith Hradil-Miheljak, Präsidentin des Mödlinger Serviceclubs für Frauen, freute sich über die rege Diskussion und das Lob, das Gerald Gerstacker dem Club aussprach: „Ihr seid eine große, leistungsfähige Gruppe, die ein vielfältiges Programm auf die Beine stellt.“ 

mehr...

11.09.2020

Gaby Steiner mit SOROPTIMIST Preis 2020 ausgezeichnet

Ehre und Preisgeld für soziale Projekte an eine verdiente Preisträgerin

Für ihre unermüdliche Unterstützung humanitärer Projekte im In- und Ausland erhielt Gaby Steiner diese Woche den alle zwei Jahre von der Union vergebenen SOROPTIMIST Preis. Damit werden Frauen geehrt, die sich im Sinne der soroptimistischen Ziele und Werte für ihre Mitmenschen und ganz besonders für Frauen und Mädchen einsetzen, getreu dem soroptimistischen Motto "We stand up for women!" Gaby Steiner wurde vom Soroptimist Club Mödling nominiert, Präsidentin Judith Hradil-Miheljak und alle Clubschwestern gratulieren herzlich! 

Unsere Präsidentin Judith Hradil-Miheljak freut sich mit Gaby Steiner über die Ehrung und das Preisgeld, das nach Einreichung des Mödlinger Clubs von der SI Öst. Union zuerkannt wurde
Unsere Präsidentin Judith Hradil-Miheljak freut sich mit Gaby Steiner über die Ehrung und das Preisgeld, das nach Einreichung des Mödlinger Clubs von der SI Öst. Union zuerkannt wurde

Engagierte Obfrau des Frauenhauses im Bezirk Mödling, Gründerin eines Waisenhauses in Nigeria, Gemeinderätin in ihrer Heimatgemeinde Brunn am Gebirge und mit vollem Einsatz in Sachen Frauenpolitik unterwegs – so kennt und schätzt man Gaby Steiner als warmherzige Frau, die immer ein offenes Ohr für die Anliegen ihrer Mitmenschen hat und anderen zu helfen zu ihrer Lebensaufgabe gemacht hat. „Ihr Tag muss 48 Stunden haben“, so der einhellige Tenor. 

Präsidentin Judith Hradil-Miheljak hatte Gaby Steiner für diesen Preis nominiert. Sie lobte Gaby Steiner als würdige Preisträgerin, die sich die Auszeichnung mit ihrem 150-prozentigen Einsatz für andere und ihrer Courage mehr als verdient habe:  „Sie hat die Gabe zuzuhören, sie erkennt Not, sie wertet nicht, ihr Wort zählt. Ihre guten Taten sind kaum aufzählbar, ihre Warmherzigkeit ist spürbar. Ihr Einsatz für andere, deren Anliegen sie zu den ihren macht, ist beispielhaft, ihre Bescheidenheit unglaublich. Sie ist ein wahrhaft sozialer Mensch und ein Vorbild für jede von uns.“ 

Gaby Steiner bedankte sich herzlich und streut dem Soroptimist Club Mödling Rosen: „Ich war von der Nachricht völlig überrascht! Mein Leben hat sich verändert, seit ich den Soroptimist Club Mödling kenne. Wenn man bei euch ist, hat man immer das Gefühl, aufgefangen zu werden. Danke, dass ihr immer da seid, wenn Hilfe nötig ist. Danke für eure Freundschaft!“

Das Preisgeld wird Gaby Steiner für ihre Herzensprojekte, das Frauenhaus und das Waisenhaus in Nigeria, verwenden, um die Lebenssituation der Frauen und Kinder zu verbessern.

Der Soroptimist Club Mödling freut sich über diese weitere Auszeichnung in seiner erst fünfjährigen Clubgeschichte. Seit der Gündung 2015 konnten bereits zahlreiche Würdigungen und damit auch Preisgelder für seine sozialen Projekte eingeheimst werden: So ging 2018 der SOROPTIMIST Preis u.a. an Luzia Artmüller von Mission:Possible. 2019 wurde der Club mit dem Best Practice Award der Soroptimist International Österreichische Union für das Projekt Brustgesundheit geehrt und Anfang 2020 erhielt Mission:Possible eine Auszeichnung von der Raiffeisen Regionalbank Mödling. 

mehr...

15.07.2020

Sommerfest - Coronafit

Wir treffen einander in der Höldrichsmühle - beisammen und doch auf Distanz

'Wie schön, dich zu treffen!', so und ähnlich klang es wohl bei allen Clubschwestern, als wir einander Anfang Juli in unserem Clublokal Höldrichsmühle zum internen Sommerfest trafen. Corona-bedingt gingen wir auf gesunde Distanz, vorsichtig und sehr bewusst waren die Begegnungen. Doch zumindest innerlich durften wir endlich wieder näher zusammenrücken. Es war eine gute Zeit, um Privates miteinander zu teilen, aber auch auf Bevorstehendes einzugehen. Wie wohl in allen Soroptimist Clubs sind die Aussichten auf Veranstaltungen und die Möglichkeiten Spenden zu lukrieren Corona-bedingt leider sehr eingeschränkt. Keinesfalls dürfen BesucherInnen gefährdet werden, wenn sie unsere Projekte unterstützen. Umso wichtiger fanden wir zu überlegen, 'was doch geht, wenn nix geht'.

Abgesagt wurde ja unser jährlicher Lauf im Begrisch-Park Anfang September und die Experten-Diskussionsrunde. Doch hoffen wir inständig, unseren Pop-Up-Store Ende November in der Sala Terrena wieder veranstalten zu können. Denn eines ist sicher: Frauenthemen, Bildung und die Verantwortung, die wir als Sorores eingegangen sind, bleiben aufrecht - trotz CORONA! Und diese Verantwortung wollen wir auch unter schwierigen Bedingungen weiter leben.

Fröhliche Gesichter beim Clubtreffen in der Höldrichsmühle
Fröhliche Gesichter beim Clubtreffen in der Höldrichsmühle


mehr...

05.06.2020

Tablet auch für das PBZ Vösendorf

So wird der Kontakt mit Angehörigen 'sichtbarer'

Auch im PBZ Vösendorf freuen sich die BewohnerInnen, ihre BetreuerInnen und Angehörigen nun über ein Tablet. "Auch in Zukunft wird es sicher viele unterschiedliche Möglichkeiten geben das Tablet in unseren Alltag zu integrieren.", so Michaela Sömenek, Bereichsleiterin im Pflege- und Betreuungszentrum.

Das Tablet wurde im Rahmen der unionsweiten Aktion angeschafft. Denn auch wenn die Besuchsmöglichkeiten in der Corona-Zeit nun schrittweise erweitert werden, bieten die großen Bildschirme der Tablets auch älteren Menschen eine viel bessere Möglichkeit, ihre Angehörigen zu sehen. Wichtige Kontakte zu ihren Familien können besser aufrecht erhalten werden. Und für den unglaublichen Einsatz des BetreuerInnenteams bringt es neue Möglichkeiten - und ein kleines Dankeschön für ihren so unermüdlichen und engagierten Einsatz!

Eine Bewohnerin des PBZ Vösendorf freut sich über das Tablet unseres Clubs (zVg)
Eine Bewohnerin des PBZ Vösendorf freut sich über das Tablet unseres Clubs (zVg)


mehr...

29.05.2020

Hilfe und Hoffnung mit Technik

Gemeinsames Engagement von Knorr-Bremse und unserem Club

Hilfe zur Selbsthilfe leisteten Mödlings größter Industriebetrieb Knorr-Bremse und der Soroptimist Club Mödling für die Bewohnerinnen des Frauenhauses und spendeten Laptops und eine Nähmaschine. Gaby Steiner, die Obfrau des Frauenhauses im Bezirk Mödling, bedankte sich herzlich dafür. 

Obfrau Gaby Steiner (Mitte) freute sich über Sachspenden für das Frauenhaus im Bez. Mödling, die von Judith Hradil-Miheljak, Präs. SI Clubs Mödling (re), und Christina Ebersberger-Dörfler /Knorr-Bremse (li) überreicht wurden
Obfrau Gaby Steiner (Mitte) freute sich über Sachspenden für das Frauenhaus im Bez. Mödling, die von Judith Hradil-Miheljak, Präs. SI Clubs Mödling (re), und Christina Ebersberger-Dörfler /Knorr-Bremse (li) überreicht wurden

„Unterstützung von Bildung, Stärkung der Rolle von Frauen und Schaffung von Chancengleichheit sind stets Ziele des Soroptimist Clubs. Dazu zählt auch die Hilfe zur Selbsthilfe, die wir den Bewohnerinnen des Frauenhauses mit der Nähmaschine ermöglichen wollen. Selbst etwas kreativ zu gestalten kann in schwierigen Lebensumständen neuen Mut geben“, betonte unsere Präsidentin Judith Hradil-Miheljak, bei der Übergabe der Spende im Clublokal im Hotel Höldrichsmühle. Gekauft wurde die Nähmaschine in Mödling, um die regionale Wirtschaft in der aktuellen Krisensituation zu unterstützen.

Die Laptops steuerte Knorr-Bremse bei. „Wir freuen uns, wenn die Bewohnerinnen und ihre Kinder die Laptops für Weiterbildung und Hausübungen nutzen. Als Technologieunternehmen investieren wir regelmäßig in Bildung, um die Chancengleichheit zu fördern“, ergänzte Christina Ebersberger-Dörfler, Local Care Verantwortliche der Knorr-Bremse GmbH.

Mit emotionalen Worten bedankte sich Gaby Steiner als Vereinsobfrau des Frauenhauses im Bezirk Mödling: „Damit helfen Sie, die aktuell sehr schwierige Lebenssituation der Bewohnerinnen zu verbessern!"

mehr...