News

28.12.2023

Soroptimist Club Mödling

Wer wir sind und was wir tun - in Kürze

Unser Leitbild: Bewusstmachen - Bekennen - Bewegen. 
Wir erheben weltweit unsere Stimme für Frauen. 
Wir sind Teil eines weltweiten Serviceclubs von Frauen für Frauen.
Wir setzen uns in unseren Projekten dafür ein, das Leben von Mädchen und Frauen positiv zu verändern.
Wir nehmen aktiv an Entscheidungsprozessen auf allen Ebenen der Gesellschaft teil.
Wir sind als Club parteipolitisch und konfessionell neutral.

Der Soroptimist Club Mödling einer von 60 Clubs in Österreich (1.800 Mitglieder in Österreich, ca. 80.000 weltweit in 132 Ländern). Soroptimist International wurde 1921 in den USA gegründet. Erste Clubs in Europa 1924 (Paris, London) und seit 1929 auch in Wien.

Der Name 
Soroptimist stammt vom Lateinischen «sorores ad optimum»: Frei übersetzt bedeutet das «Frauen / Schwestern, die das Beste anstreben». Die Farben von Soroptimist International sind blau und gelb. Das Logo zeigt eine Frau mit erhobenen Armen, sie symbolisiert Freiheit und Verantwortung. Im Logo des Club Mödling finden wir die Trauben, sie stehen für unsere Weinregion.

Unsere Clubgeschichte
Der Club Mödling wurde im Oktober 2015 gegründet.
Unsere
Patin ist Mag. Uschi Autengruber. 

Mehr dazu... --> bei "mehr" unter dem Bild


Unser Spenden-Konto
Soroptimist Club Mödling
AT60 3225 0000 0078 4520
Raiffeisen-Regionalbank Mödling


mehr...

13.01.2022

Jetzt bewerben!

Wir vergeben Stipendien für junge Talente

Du bist jung, engagierst dich künstlerisch und deine Freundinnen und Freunde meinen, du hast „so richtig was drauf“? Dann bewirb dich beim Soroptimist Club Mödling unter moedling@soroptimist.at für ein Stipendium von bis zu 500 €! 

Denn die Förderung von Bildung und Talenten von Frauen sind für Soroptimist International und damit auch für uns ein großes Anliegen. Deshalb vergeben wir heuer bereits zum dritten Mal Stipendien bis 500 Euro.

Noch bis 14.2. können sich junge Künstlerinnen, vorzugsweise aus dem Bezirk Mödling, unter moedling@soroptimist.at bewerben, wenn sie sich in den Bereichen Musik, Tanz, Film, Literatur oder darstellender Kunst aktiv engagieren. Die Bewerbungsunterlagen für Angaben zu Kunstbereich und Werdegang kommen dann per Mail. 

Sehens- und Hörenswertes präsentieren die Preisträgerinnen dann am 21. April 2022 in Mödling im Rahmen der feierlichen Übergabe der Stipendien. Wir können gespannt sein auf einen bunten, vielfältigen, jedenfalls mit unserer Jugend hochkarätig besetzten Abend!

Achtung! Diese Info kann GERNE auch weitergegeben werden!

Sozialstadträtin Roswitha Zieger (2.v.l.) mit Past-Präs.in Judith Hradil-Miheljak (1.v.r), Reinmar Wolf und zwei Preisträgerinnen beim Stipendiatinnen-Abend Februar 2020
Sozialstadträtin Roswitha Zieger (2.v.l.) mit Past-Präs.in Judith Hradil-Miheljak (1.v.r), Reinmar Wolf und zwei Preisträgerinnen beim Stipendiatinnen-Abend Februar 2020


mehr...

20.12.2021

Soroptimist Club Mödling erhält Raiffeisen-Preise für zwei Projekte

Wir freuen uns über die abermalige Auszeichnung!

Die Förderung von Bildung und der Gesundheit von Frauen stehen im Mittelpunkt Soroptimistischer Ziele, so auch des Mödlinger Serviceclubs. Mit Übergabe von 1.000 Euro für die Herzkissen und das Leseprojekt Antolin für SchülerInnen unterstützte die Raiffeisen Regionalbank Mödling gleich zwei Aktivitäten des Soroptimist Club Mödling.

„Coronabedingt waren viele Schulen immer wieder geschlossen. Dass die SchülerInnen der Volksschule Münchendorf mit dem Quiz-Tool Antolin dennoch mit Feuereifer in Büchern Freude und Freunde fanden, kam da gerade zur rechten Zeit!“, so Lilli Frömmer-Scherabon bei der Preisübergabe.

Doris Handler übergab den Preis in „ihrer“ Bank vor dem Christbaum des schon weihnachtlich geschmückten Bankfoyers. Mit dem Preis wurde auch das Herzkissenprojekt der trotz Corona äußerst aktiven Damen des Soroptimist Clubs ausgezeichnet. In Kooperation mit der HLM Modeschule Mödling werden Herzkissen schon seit vielen Jahren von den Schülerinnen genäht.

Das antiallergische Füllmaterial wird von der Firma Hefel zur Verfügung gestellt, die Stoffe kommen von Textil Grausam. Die Herzkissen werden als Geschenk nach einer Brustoperation an Frauen in den onkologischen Stationen am Landesklinikum Baden überreicht. Sie bieten physische ebenso wie seelische Unterstützung in schweren Zeiten. Wir danken unseren Sponsoren sehr herzlich für ihre Unterstützung - ohne sie wäre dieses Projekt nicht durchführbar!

Lilli Frömmer-Scherabon (r.), Präsidentin des Soroptimist Club Mödling, und Judith Hradil-Miheljak (l.) freuen sich über den Förderscheck, den Doris Handler, Raiffeisen Regionalbank Mödling, überreicht. (Foto: RRB Mödling)
Lilli Frömmer-Scherabon (r.), Präsidentin des Soroptimist Club Mödling, und Judith Hradil-Miheljak (l.) freuen sich über den Förderscheck, den Doris Handler, Raiffeisen Regionalbank Mödling, überreicht. (Foto: RRB Mödling)

Unser Bildungs-Projekt ANTOLIN:

Lesekompetenz ist für unsere Past-Präsidentin Judith Hradil-Miheljak ebenso unverzichtbar: „Lesen ist nicht nur eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung, es fördert die Fantasie, die Konzentrationsfähigkeit, erweitert den Horizont, den Wortschatz und die Ausdrucksmöglichkeiten. Lesen ist die Voraussetzung, ein selbstbestimmtes Leben zu führen und Grundvoraussetzung im Job. Es erleichtert den Alltag und ist unverzichtbare Basis für Medienkompetenz.“

Wir unterstützen seit mehreren Jahren Volksschulen im Bezirk Mödling durch Finanzierung von Antolin, einem speziellen Programm zur Leseförderung von Kindern. Passendes Lesematerial bekamen die teilnehmenden Schulen durch Buchgutscheine. Die eifrigsten SchülerInnen wurden natürlich prämiert. 

Antolin nützt die Anziehungskraft des Computers auf Kinder und animiert sie so zum Lesen: Durch die Beantwortung von Quizfragen zu gelesenen Büchern sammeln Schüler Punkte. Spaß am Lesen und das inhaltliche Erfassen von Texten können so spielerisch gefördert werden, die Lehrkraft beobachtet damit Leseverständnis und -fortschritt ihrer SchülerInnen. Die Kinder erlernen gleichzeitig den Umgang mit dem Computer und die sinnvolle Nutzung der neuen Medien. 

Der Soroptimist International Club Mödling hatte das Thema „Funktionaler Analphabetismus“ bereits 2019 mit einer Veranstaltungsreihe aufgegriffen. Denn Studien zufolge (u.a. Pisa-Studie 2010 für Österreich) können vier von zehn Volksschülern nicht sinnerfassend lesen. Benachteiligt sind dabei Kinder aus schwierigen sozialen Verhältnissen und jene mit Migrationshintergrund.  Geringere Chancen am Arbeitsmarkt und weniger Aufstiegsmöglichkeiten sind die Folgen. Folgen, die auch Auswirkungen auf unsere Gesellschaft haben – und durch Förderprogramme wie dieses vermeidbar sind.

mehr...

06.12.2021

Orange The World



mehr...

29.11.2021

Orange leuchtende Zeichen gegen Gewalt an Frauen

Pestsäule Mödling und Burg Perchtoldsdorf signalisieren STOPPT die Gewalt

„Orange the world“ ist eine weltweite Kampagne für das Ende von Gewalt an Frauen, die von Soroptimist International unterstützt und mitgetragen wird. Orange beleuchtete Gebäude sind ein öffentliches Zeichen dafür, dass Frauen und Mädchen das Recht auf ein selbstbestimmtes und gewaltfreies Leben haben müssen! 

Der Soroptimist Club Mödling setzt dieses Zeichen durch die Beleuchtung der Pestsäule in Mödling und der Burg Perchtoldsdorf. Die für den 27.11. geplante Life-Demo von Michaela Eisold-Pernthaler „Wie halte ich unerwünschte Annäherungen auf Abstand“ konnte leider wegen des Lockdowns nicht stattfinden. Sie wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Lilli Frömmer-Scherabon, Präsidentin des Soroptimist Clubs Mödling, betonte dennoch die Wichtigkeit der Aktion Orange the World – Stoppt Gewalt an Frauen und Mädchen: „Wir leben in einer Zeit, in der sich manche Frauen besonders ängstigen. Für alle soll die orange Beleuchtung der Pestsäule ein Aufruf sein: wird man Zeuge von Gewalt, dann bitte nicht wegschauen, sondern die Polizei verständigen. Denn Gewalt an Frauen ist kein Kavaliersdelikt!“

Unsere Präsidentin Frömmer-Scherabon dankte den Gemeinden Mödling und Perchtoldsdorf für die Unterstützung durch die Beleuchtung der Wahrzeichen.

Frauenhelpline gegen Gewalt: 0800/222 555
Die Frauenhelpline bietet Erst- und Krisenberatung sowie rasche Hilfe in Akutsituationen. Im Bedarfsfall vermittelt sie an regionale frauenspezifische Gewaltschutzeinrichtungen und Beratungsstellen. 
Sie ist österreichweit - rund um die Uhr - 365 Tage im Jahr - anonym und kostenlos erreichbar.

„We stand up for women“ – dieses soroptimistische Motto ist leider auch in Zeiten wie diesen aktueller denn je: Stoppt Gewalt an Frauen!

Lilli Frömmer-Scherabon, Präsidentin des Soroptimist Club Mödling, und Martina Zöchling-Feike setzen vor der orange beleuchteten Pestsäule in Mödling ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen
Lilli Frömmer-Scherabon, Präsidentin des Soroptimist Club Mödling, und Martina Zöchling-Feike setzen vor der orange beleuchteten Pestsäule in Mödling ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen

Mödlings Sozialstadträtin Roswitha Zieger ergänzte: „Die 16 Tage gegen Gewalt umfassen den Zeitraum zwischen dem 25. November, dem internationalen Gedenktag für alle Frauen und Mädchen, die Opfer von Gewalt wurden, und dem 10. Dezember, dem internationalen Tag der Menschenrechte. Gewalt an Frauen ist alltäglich – körperlich, psychisch, finanziell, strukturell und institutionell. Wir setzen uns in der Stadtgemeinde Mödling dafür ein, dass Frauen die Unterstützung bekommen, die sie in dieser Situation brauchen. Gewalt in jeder Form ist inakzeptabel und darf niemals hingenommen werden!“

Andrea Kö, die Perchtoldsdorfer Bürgermeisterin, unterstützt die Aktion mit der Beleuchtung der Burg: „Selbstverständlich setzt auch Perchtoldsdorf vom 25.11. bis 10.12. ein Zeichen anlässlich der Tage gegen Gewalt an Frauen. Unfassbar, dass es diese Tage überhaupt braucht. Fast jede fünfte Frau ist von Gewalt betroffen. Vor allem in den letzten zwei Jahren ist die Anzahl der Frauen, die in Frauenhäusern Zuflucht suchen, massiv gestiegen. Für mich ist Gewalt ein absolutes No-Go – unabhängig vom Geschlecht. Mit Gewalt wird es bei Konflikten nie eine Lösung geben. Wir sind alle aufgerufen, Zivilcourage zu zeigen, hinzuschauen und zu handeln, wenn es den Verdacht von Gewalt gibt. Freiheit und Sicherheit – das wünsche ich allen Mädchen und Frauen!“

„We stand up for women“ – dieses soroptimistische Motto ist leider auch in Zeiten wie diesen aktueller denn je: Stoppt Gewalt an Frauen!

mehr...